Alle Beiträge von AO

Sakrale Räume – Konvent São Bernardino

Erfahrungen mit sakralen Räumen wollen wir in diesem Winter machen, mit einer Art „Gesprächskreis unterwegs“. Dazu besuchen wir Kirchen in Funchal und Umgebung. Viele Gemeindeglieder und Gäste interessierten sich für den Besuch im Franziskanerkloster São Bernardino de Siena in Câmara de Lobos.
Wir versuchten herauszufinden, was uns fördert oder was uns hindert in Stille und Gebet, in unterschiedlichen sakralen Räumen.

Für die nächsten Wochen stehen ein Gespräch im Gemeindesaal und ein weiterer Kirchenbesuch, diesmal einer neuen, modernen Kirche, auf dem Programm.

Christvesper 2019

JEDE STUNDE IST EIN STREIFEN LAND

Herr meiner Stunden und meiner Jahre,
du hast mir viel Zeit gegeben.
Sie liegt hinter mir und sie liegt vor mir.
Sie war mein und wird mein,
und ich habe sie von dir.
Ich danke dir für jeden Schlag der Uhr
und für jeden Morgen, den ich sehe.
Ich bitte dich nicht, mir mehr Zeit zu geben.
Ich bitte dich aber um viel Gelassenheit,
jede Stunde zu füllen.
Ich bitte dich, daß ich ein wenig dieser Zeit,
freihalten darf von Befehl und Pflicht,
ein wenig für Stille,
ein wenig für das Spiel,
ein wenig für die Menschen
am Rande meines Lebens,
die einen Tröster brauchen.
Ich bitte dich um Sorgfalt,
daß ich meine Zeit nicht töte,
nicht vertreibe, nicht verderbe.
Jede Stunde ist ein Streifen Land.
Ich möchte ihn aufreißen mit dem Pflug,
ich möchte Liebe hineinwerfen,
Gedanken und Gespräche,
damit Frucht wächst.
Segne du meinen Tag. Jörg Zink

SEGNE DIESE WEIHNACHT

Adventsfeier 2019

Nach dem Gottesdienst laden wir alle ein, gemeinsam mit uns den Kirchenkaffee bei einer Tasse Tee oder Kaffee, als Fortsetzung des Gottesdienstes in einer legeren Form, zu genießen.
Und alljährlich am 2. Sonntag im Advent bedeutet das, dass wir Weihnachtsgebäck, gespendet von Mitgliedern und Freunden aus Deutschland, auf den weihnachtlich gedeckten Tischen finden.
Stollen, Printen und Co., Weihnachtslieder, eine Weihnachtsgeschichte und viele Gespräche am Tisch machten die Adventsfeier zu einem schönen Nachmittag für alle.

Beisetzung Frau Gesche

Heute wurde die Urne mit den sterblichen Überresten von Elisabeth Gesche beigesetzt.
Die Feier fand in einem kleinem Rahmen auf dem englischem Friedhof in Funchal statt. Gekommen waren neben den engsten Familienmitgliedern auch Freunde und Wegbegleiter von Frau Gesche, sowie eine kleine Abordnung unserer Gemeinde.
Frau Swantje Cutler nutze die Gelegenheit für ein paar Worten der Erinnerung an ihre Tante. Frau Dr. Emonts Worte galten der Dankbarkeit für die Arbeit als Konsulin und Mitglied des Gemeindekirchenrates auf deutsch und portugiesisch.
Nach dem Psalm 23 gelesen von Frau Petra Steglich, folgte der Salmo 23 auf portugiesisch, gelesen von Frau Dr. Martina Emonts.

Abschließend wurde das Vaterunser und das Pai Nosso gemeinsam gebetet.

Musikalischer Gottesdienst

Eine wunderbare Tradition, unser musikalischer Gottesdienst, fand in diesem Jahr am 24. November in unserer kleinen Kirche in Funchal statt. Wir haben an diesem Tag unsere Verstorbenen, all die des tragischen Unfalls im April, unseres Gemeindemitgliedes, sowie unserer Familien gedacht. 
Die Musik, gespielt von Prof. Lina Stetsenko an der Orgel und Prof. Rostyslav Kuts, Bratsche. Von Bach, Rachmaninoff, Satie, Pachelbel und Khachaturian gaben den Rahmen für den Gottesdienst.

Sakrale Räume – die Jesuitenkirche in Funchal

Was ist für mich ein sakraler Raum und wo finde ich ihn?

Im Rahmen dieses Themas besuchen wir in den nächsten Monaten verschiedene Gotteshäuser in Funchal und Umgebung.

Der erste Besuch war heute im Colégio dos Jesuítas in Funchal. Viele kennen das Kloster auch als Universität Madeira.
Eine Führung durch die Anlage, die Räume des Klosters und die Kirche endete in der Sakristei mit einem Moment der Stille.

Anschließend, bei einer Tasse Kaffee oder Tee, haben wir über den Sinn sakraler Räume diskutiert.
Ist es die besondere Ausstattung? Die Tatsache, dass sich hier Menschen zum Gebet sammeln und schon seit Jahrhunderten hier gesammelt haben? Oder liegt es daran, dass ein Raum für Gott und das Gebet abgesondert wird und also keinem anderen Zweck dient?

Das Gespräch war lebhaft und wird in den kommenden Wochen weitergeführt.

Erntedank 2019

Nach der Sommerpause ist in unserer Gemeinde regelmäßig der erste Gottesdienst der zum Erntedank. So auch in diesem Jahr.
Gemeindeglieder und Touristen gemeinsam in der kleinen Kirche in der Mitte Funchals.
Gott sei Dank . . . war eine Aktion von Pastorin Stefanie Seimetz, die von den Anwesenden gut angenommen wurde. Jeder hatte einen kleinen Zettel um seinen ganz persönlichen Dank aufzuschreiben.

Öffentliche Belobigung

Der Stadtrat von Funchal sprach der Pfarrerin der deutschsprachigen Evangelischen Gemeinde von Madeira, Ilse Everlien Berardo, einstimmig, d. h. mit den Stimmen aller im Stadtparlament vertretenen Parteien, eine öffentliche Belobigung für ihre sofortige und effiziente Hilfeleistung an den Opfern des Busunglücks von Caniço am 17. April 2019 aus.